Rückenschmerzen und ihre Behandlung durch Therapiemethoden

Rückenschmerzen sind ein häufiges Leiden, und zwar in allen Altersschichten. Nicht nur im Alter, wenn Knochen schwächer und die Bewegung im Alltag weniger wird, schmerzt der Rücken. Auch in jungen Jahren kann aufgrund von vielen Tätigkeiten im Sitzen und Arbeiten am Schreibtisch eine Fehlhaltung zu Rückenproblemen führen. Hinzu kommen weitere Faktoren des Lebens sowie Ursachen, die im Körper begründet liegen. Denn neben „falsch gelegen“ und Muskelverspannungen kann es noch zahlreiche andere Gründe geben, warum der Rücken schmerzt – Blockaden, Bandscheibenvorfälle, Entzündungen und mehr. Für alles gibt es die richtige Therapie.

Rückenschmerzen und ihre Behandlung durch Therapiemethoden

Ursachen für Rückenschmerzen können vielfältig sein

Es gibt nicht den einen Rückenschmerz, der immer die gleiche Ursache hat und auch immer mit der gleichen Therapiemethode behandelbar ist. Je nach Ursache müssen andere Massnahmen getroffen werden, um dem Schmerz entgegen zu wirken. So gibt es beispielsweise nicht-spezifische Rückenschmerzen, die auf einer Fehlhaltung im Schlaf, bei der Arbeit am Computer oder im Alltag beruhen. Meist geht das nicht-spezifische Leiden mit einer schwachen Rückenmuskulatur einher. Hier gibt es also keine schwerwiegenden Ursachen und keinen wirklichen Anlass für Medikamente, sondern eher den Ratschlag vom Arzt, Physiotherapie sowie Chiropraktik als therapeutische Massnahme in Anspruch zu nehmen. Und nicht zu vergessen: Sport zu treiben.

Andere Ursachen, vor allem jene konkret medizinischer Natur, sind schwerwiegender und bedürfen einer umfangreicheren Behandlung. Eine Muskelverspannung kann mit der Wärmetherapie (z.B. die Moxibustion aus der traditionellen chinesischen Medizin), der Massage oder Bewegungsübungen gelöst werden. Im Gegensatz dazu bedarf ein Bandscheibenvorfall mindestens einer medikamentösen Behandlung sowie Bewegung, soweit keine grösseren Schmerzen auftreten. Kommen arge Schmerzen und neurologische Ausfälle hinzu (bzw. weitere „Red Flags“ wie Fieber, Gewichtsverlust etc.), sind wahrscheinlich operative Massnahmen nötig. Ebenfalls ärztliche Hilfe ist beim ISG-Syndrom, bei Osteoporose, bei Entzündungen der Wirbelsäule oder des Nierenbeckens und dergleichen angeraten.

 

Im Alltag den nicht-spezifischen Rückenschmerzen vorbeugen

Gerade bei der steten Arbeit an Schreibtisch und Computer sollten Sie sich nicht wortwörtlich vorbeugen und einen Buckel machen. Eine aufrechte Sitzhaltung mit zeitweiser Variation durch Anlehnen an die ergonomische Rückenlehne ist zu empfehlen. Zudem bedarf es lediglich weniger Minuten regelmässig durchgeführter Übungen ohne Geräte, um die Rückenmuskulatur zu stärken. Dies hilft der aufrechten Haltung, unterstützt die Wirbelsäule und schützt so vor Folgeschäden.

Nicht zu vernachlässigen ist auch ein gesunder Schlaf in der richtigen Position. Denn rund ein Drittel unserer Zeit verbringen wir im Schlaf und damit im Bett. Dieses sollte mit einer individuell ausgesuchten Matratze ausgestattet sein, die dem Körper ein natürliches Liegen ermöglicht. Eine Taschenfederkernmatratze hilft, die einzelnen Bereiche des Körpers individuell abzufedern. Besonders Seitenschläfer profitieren davon, da Hüfte und Schultern besser einsinken können, wodurch die Wirbelsäule gerade gehalten wird.

 

Therapiemethoden für Rückenschmerzen ohne spezifische Ursache

Viele der Massnahmen, welche den unspezifischen Schmerzen im Rücken vorbeugen, dienen auch ihrer Behandlung. Eine aufrechte Haltung mit leichter bis mittlerer Beanspruchung der Muskulatur an der Wirbelsäule etwa. Auch ein besseres Liegen wirkt sich lindernd auf Rückenschmerzen aus. Rückenübungen sowie Sport für den ganzen Körper sind dann zu empfehlen, wenn dabei keine bzw. keine schlimmeren Schmerzen auftreten. Falls es bei einzelnen Übungen oder bei der Fitnessroutine zu Rückenschmerzen kommt, sollten Sie die entsprechenden Maßnahmen beenden und andere Massnahmen wählen. In Absprache mit dem Arzt oder den Fachkräften der Physiotherapie kann zudem eine Wärmetherapie helfen, um verspannte Muskeln zu entspannen und somit Schmerzen zu lösen.

Auf unserer Seite finden Sie neben der Physiotherapie und Chiropraktik noch viele weitere Fachrichtungen, die sich auf die Behandlung von physischen sowie psychischen Leiden verstehen. Die traditionelle chinesische Medizin ist darunter, aber auch medizinische Massagen, Atemtherapie, Shiatsu und einiges mehr. Was für Sie ganz individuell am besten ist, sprechen Sie im Fall von auftretenden Rückenschmerzen sowie nach einer entsprechenden Untersuchung mit ihrem Haus- oder Facharzt ab. Aufgrund einer professionellen Untersuchung kann die Behandlungsmethode mit den besten Erfolgsaussichten schnell ermittelt werden.

 

Behandlung von Rückenschmerzen mit spezifischer Ursache

Das Gleiche gilt für Rückenschmerzen, die nicht aufgrund von Fehlhaltung, Verspannung oder ähnlichen Ursachen auftreten, sondern infolge einer Erkrankung respektive eines Unfalls. Vom Bandscheibenvorfall über eine Entzündung hin zu einer Zyste oder einem Tumor, gibt es viele individuelle Fälle. Alle sollten zuerst mit dem Hausarzt oder im akuten Schmerzfall sowie beim Auftreten weiterer schwerer Symptome im Krankenhaus abgeklärt werden. Eine intensive Untersuchung fördert dann jene Ursachen zutage, die behandelt werden müssen. Dabei können die Symptome wie Schmerz, Übelkeit und so weiter durch komplementäre Behandlungsmethoden in Angriff genommen werden.

Bei besonders schweren Ursachen ist auch eine Operation eine Lösung. Dies sollte aber kein Anlass für Sie sein, bei gelegentlichen Verspannungen oder einem leichten Stechen im Rückenbereich Angst zu bekommen. Wie eingangs schon erwähnt, sind Rückenschmerzen ein häufiges Leiden, und genauso häufig sind auch einfache, leichte Ursachen, die sehr gut mit ambulanten Behandlungsmethoden, eigenem Zutun und wenig bis keiner Medikation gelöst werden können. Kurzum: nur im selteneren Ernstfall ist ein operativer Eingriff nötig. Diesem kann zudem durch zeitnahe Konsultation des Arztes bei anhaltenden Beschwerden vorgebeugt werden.

Diese Artikel könnten für Sie auch interessant sein