Diätetik – ganzheitlich und natürlich leben

Hippokrates (460-370 v. Ch.) sagte einst «Eure Nahrungsmittel sollen Eure Heilmittel sein». Bereits in der Antike lag viel bedeutungsvolles Ernährungswissen in der naturheilkundlichen Praktik. Die Lehren Hippokrates und anderer griechischer Ärzte bildeten das erste Fundament der heutigen Diätetik. In ihren Ratgebern befassten sie sich mit einer gesunden Lebensführung und die Heilkräfte der Natur. Heute ist die Diätetik zu einer modernen Ernährungstherapie herangewachsen und kann bei ganz verschiedenen gesundheitlichen Anliegen helfen.

 Diätetik – ganzheitlich und natürlich leben

Diätetik und dessen Ganzheitlichkeit

Aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet Diätetik nicht ohne Grund so viel wie «Lebensweise». Sie bringt den ganzheitlichen Ansatz besonders deutlich zum Ausdruck, da sie sich viel mit der individuellen Lebensweise der Menschen befasst. Ein besonderes Augenmerk wird auf den Ess- und Schlafrhythmus gelegt sowie auf die Bewegung. Bereits für Hippokrates spielten neben den Regeln für Nahrungsmittel auch der Gemütszustand und die körperliche Aktivität eine wichtige Rolle für die Gesundheit. Er war überzeugt davon, dass eine natürliche Lebensweise mit einer ausgewogenen Ernährung und mit ausreichend Bewegung und Ruhe die Voraussetzung für ein langes Leben sei. Seine Grundprinzipien sind noch heute wichtige Pfeiler der Diätetik. Vor allem bei der Prävention ernährungsbedingter Krankheiten, insbesondere bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder bei Krebserkrankungen, sind Ernährung, Bewegung und Körpergewicht entscheidend. Daneben wird bei der Diätetik das Essverhalten genauer unter die Lupe genommen: Zeit, Genuss und Beisammensein sind wichtige Komponenten für ein erfülltes Leben.

Für wen ist die Diätetik geeignet?

Ob Diabetes, Nahrungsmittelunverträglichkeit oder depressive Verstimmungen - es gibt viele Gründe für eine Ernährungsumstellung und eine professionelle Beratung. Mit einer modernen Ernährungstherapie wie der Diätetik und der Anpassung von Gewohnheiten, kann der Verlauf von fast allen Erkrankungen günstig beeinflusst werden. Zum Beispiel kann bestimmt werden was bei Milchzuckerunverträglichkeit gegessen werden kann. Oder wie die Ernährung bei Krebs angepasst werden sollte. Auch der Magen-Darm-Gesundheit kommt eine wichtige Bedeutung zu. Denn diverse Krankheiten hängen mit der Störung der Darmflora und dem zugrundeliegenden Milieu zusammen. Ein wichtiger Bestandteil der diätetischen Beratung sind daher biochemischen Einflüsse und die Wirkung von Nährstoffen auf die Gesundheit. Im Krankheitsfall kann eine Milieu-Veränderung wirksam sein. Denn wie wir heute wissen, liegen etwa 70 bis 80 Prozent der Immunzellen im Darm. Fachpersonen aus den Bereichen der Ernährungsberatung oder Naturheilkunde kreieren gesundheitsorientierte und therapeutische Lösungsansätze. Der therapeutische Ernährungsplan ist stets individuell und berücksichtigt die Konstitution, das familiäre Umfeld und den Lebensrhythmus des Betroffenen.

Behandlungsprinzipender Diätetik

Die Diätetik basiert auf der Vorstellung, dass der menschliche Körper über ausreichend Selbstheilungskräfte verfügt. Er ist in der Lage sich selbst gesund zu erhalten und im Krankheitsfall zu heilen. Eine ungesunde Lebensführung kann die Eigenregulation des Körpers stören und dadurch Krankheiten auslösen. Bei einer Behandlung mit der Diätetik stehen nicht die einzelnen Krankheitssymptome im Mittelpunkt, sondern es wird versucht, die Selbstheilungskräfte des Körpers auf natürlichem Weg wieder anzuregen. Die Ernährung besteht dabei überwiegend aus pflanzlichen, ballaststoffreichen Lebensmitteln mit hoher Nährstoffdichte. Also ein gutes Verhältnis von Kohlenhydraten, Fetten und Eiweiss sowie Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen.


Leserfrage

Alles muss bei mir schnell gehen. Gesunde Ernährung bleibt so oft auf der Strecke. Kann mir die Diätetik helfen mich ohne grosse Umstellung zu verändern und was zahlt die Kasse?(Ina Schweizer, 34 Jahre)


Liebe Frau Schweizer

Oft genügen schon kleine Änderungen bei der Auswahl von Lebensmitteln, ihrer Zubereitung oder in welchen Mengen sie gegessen werden, um die Lebensqualität zu steigern. Ernährungsberater unterstützen Sie in der Umsetzung und Planung. Meine Leistungen werden von den Krankenkassen im Rahmen einer Zusatzversicherung für Alternativmedizin übernommen. Sofern eine ärztliche Verordnung vorliegt, beteiligt sich die Grundversicherung in der Regel an den Kosten.

 

Auf der Suche nach einer Zusatzversicherung für Komplementärmedizin? Jetzt hier profitieren!

Diese Artikel könnten für Sie auch interessant sein