Gesund ins Leben – Ernährung während der Schwangerschaft

Eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft und der Stillzeit ist wichtig für Mutter und Kind. Das Baby isst über die Nabelschnur und später über die Muttermilch mit und erhält so wichtige Nährstoffe für eine gesunde Entwicklung. Viele Schwangere sind sich unsicher, welche Nährstoffe das Ungeborene benötigt und wie hoch der Energiebedarf des Säuglings bis zur Geburt ist. Unumstritten kann die Ernährung während der Schwangerschaft optimiert werden. Schwangere müssen aber keinesfalls „für Zwei“ essen. Denn der Energiebedarf steigt im Verlauf der Schwangerschaft nur leicht. Der Mehrbedarf an einzelnen Vitaminen und Mineralstoffen hingegen ist umso wichtiger für das Ungeborene.

Ernährung während der Schwangerschaft

Folsäure für ein gesundes Wachstum

Auf die Versorgung mit Folsäure sollten Schwangere ein besonderes Augenmerk legen. Denn Folsäure spielt eine Rolle bei allen Wachstums- und Entwicklungsprozessen. Das B-Vitamin fördert die Bildung der roten und weissen Blutkörperchen, den Aufbau des Knochengerüsts und der inneren Organe des Babys vom ersten Tag an. Eine natürliche Quelle für Folsäure ist vor allem grünes Blattgemüse wie Spinat, Salat, Tomaten, Spargel, Kohl, Hülsenfrüchte oder Vollkornprodukte. Der durchschnittliche Bedarf von 550 mg Folsäure pro Tag während der Schwangerschaft muss in den meisten Fällen über Präparate ausgeglichen werden, da die Menge relativ hoch ist.

Auf der Suche nach einer Zusatzversicherung für Komplementärmedizin? Jetzt hier profitieren!

Diese Artikel könnten für Sie auch interessant sein