Die VitalfeldTechnologie wurde aufgrund folgender Beobachtungen entwickelt:

Körper und Vitalfeld wirken zusammen und ergeben damit den lebenden Organismus.

Funktioniert das Zusammenspiel so, wie es in der Natur vorgesehen ist, ist er gesund – ist es gestört, wird der Organismus geschwächt oder krank.

Jeder gesunde Organismus weist bestimmte typische elektromagnetische Felder, Rhythmen und Impulse und damit verbundene Informationen auf. Es ist sein Vitalfeld – ähnlich wie ein Fingerabdruck, keinem anderen gleich. Da es ständigen Einflüssen ausgesetzt ist, passt es sich den gegebenen Umständen jeden Augenblick neu an, um die optimale Energieverteilung und interne Ordnung aufrechtzuerhalten.

Der erkrankte Organismus kann das nicht mehr in derselben Weise und Geschmeidigkeit wie der gesunde Organismus. Er weicht davon ab. Diese Abweichungen zeigen sich in Frequenz, Intensität und rhythmischer Veränderung – die Bewegung wird chaotisch, mangelhaft oder starrer.

Die Wirkungsweiseder VitalfeldTechnologie beruht auf der Erkenntnis, dass man durch bestimmte Anregungen regulierend auf das Vitalfeld einwirken und damit (aufgrund der Wechselwirkungen zwischen dem Vitalfeld und den Vorgängen im Körper) die Regenerations- und Heilungsprozesse anregen und unterstützen kann.

Die VitalfeldTechnologie steht als deutsch-schweizerische Entwicklung mithilfe verschiedener Geräte für die Gesundheitsvorsorge zur Verfügung.

Die zahlreichen Anwendungsprogramme wurden seit 1993 aus praktischen Erfahrungen der Vitalfeld-Therapeuten entwickelt und verfeinert. In der Komplementärmedizin und Naturheilkunde ist die VitalfeldTechnologie anerkannt. 

Auf der Suche nach einer Zusatzversicherung für Komplementärmedizin? Jetzt hier profitieren!